Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/marcochristiansven

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über

Was soll ich hier denn schon großartig über mich schreiben? Das erfahrt ihr schon noch früh genug.

Alter: 30
aus: 55129 Mainz
 

Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
Also mir kam das wie eine Ewigkeit vor ;-).

Wenn ich mal groß bin...:
Wie jetzt...ich soll noch größer werden?

In der Woche...:
Arbeiten und hoffentlich mal das We genießen.

Ich wünsche mir...:
Ein Sorgenfreies Leben

Ich glaube...:
an vieles aber auch nicht alles.

Ich liebe...:
..meinen Freund, die Freunde und meine Familie über alles

Man erkennt mich an...:
meiner übertrieben albernen Art

Ich grüße...:
Fast jeden



Werbung



Blog

Alltag

Es ist mal wieder einer dieser Tage wo einem der Freund tierischst auf den Keks geht. Er versteht einfach nicht die Hintergründe zu einem Thema. Und auch nicht worauf es ankommt. Das ist oftmals frustrierend, aber egal. Hier kann ich mir immer mal ein wenig Luft verschaffen. Und er schläft auch Gott sei Dank. Weil er hat recht schlimme Kopfschmerzen. Da bekomme ich schon wieder keine richtige körperliche Zuwendung, seufz. Aber soll ich ihn denn immer mit der Nase darauf stoßen das ich gerne auch mal mit ihm schlafen möchte? Und er ist erst 29. Da müsste er doch mal dazu in der Lage sein mehrmals am Tag mit mir in die Kiste zu springen. Wenigstens weiß er was ich mag und was nicht. Ich darf ja nicht nur meckern. Er hilft mir sehr oft ihm Haushalt auch wenn ich ihn nicht auffordere. Was ich mir noch von ihm wünschen würde das er mich nicht nur akzeptiert sonder auch mal respektiert. Denn auch ich kann gute und logische Argumente hervorbringen. Vielleicht bekomme ich ihn ja irgendwann mal dazu das er mir auch öfters Recht gibt.
21.12.13 12:11


Werbung


Frust

Ich hatte heute eigentlich einen ruhigen Tag erwartet, was aber nicht ganz möglich war. Mit meinem Freund kam es nämlich nach dem Mittagessen zu einer kleinen Meinungsverschiedenheit. Danach herrschte erst einmal stilles schweigen. Das hatte sich so lange hingezogen bis ich meinen Haushalt erledigt hatte. Wonach ich mit dem Gespräch begonnen habe. Von meiner Seite aus hatte ich eine Entschuldigung erwartet. Diese kam dann, wenn auch sehr schleppend. Er kam zur Einsicht, und das war mir die Sache wert. Erst Recht nach dem er diese Tatsache ausgesprochen hatte. So... aber das erklärt eben nicht diesen Frust. Denn ich sitze schon wieder an meinem Rechner und tippe diese Zeilen weil keinem von uns beiden einfällt was wir unternehmen könnten. Mein Freund spielt Soliär an seinem Smartphone und ich schreibe. Ok, ich hätte einen Einfall aber dieser würde meinem Freund wahrscheinlich wieder nicht zusagen. Was ist denn an einem Spaziergang so anstrengend, schwierig, nervig oder sonst irgend etwas? Meinem Freund fallen dazu immer mehr Ausreden ein warum er das nicht mitmachen möchte. Und alleine möchte ich auch nicht spazieren gehen. Aber vllt fällt mir ja noch etwas anderes ein um ihn davon zu überzeugen.
16.11.13 14:19


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung